Zukunft. Weiterbildung. Handwerk.

Prüfen

Das offizielle Prüferportal des Deutschen Handwerks

Prüfer im Handwerk leisten einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung in der Ausbildung, Meisterfortbildung und Weiterbildung. Es wird immer schwieriger, neue Prüfer zu gewinnen und Prüfungen zu gestalten, die den rechtlichen Vorgaben genügen und die auf die heterogene Struktur der Zielgruppen eingehen. Daraus lässt sich ableiten, dass die Ansprüche an Prüfer und Mitarbeiter in den Prüfungsabteilungen im Handwerk stetig steigen.

Gleichzeitig wächst vor dem Hintergrund der DQR- und Gleichwertigkeitsdebatte auch das öffentliche Interesse am Prüfungswesen im Handwerk, beispielsweise aus dem Hochschulsektor. Nur durch hochwertige Informationen für ihre Prüfer und Mitarbeiter können Handwerkskammern und Innungen die hohe Qualität von Prüfungen sichern. Obwohl die Prüfer bereits ein sehr hohes Engagement mitbringen, benötigen sie dennoch Wertschätzung und Unterstützung von außen.

Zielgruppe und Ziele

Vor diesem Hintergrund wurde 2015 das offizielle Prüferportal des Deutschen Handwerks entwickelt. Es zielt insbesondere darauf ab, die operative Prüfungsarbeit von Mitarbeitern in den Prüfungsabteilungen und ehrenamtlichen Prüfern zu unterstützen und ihnen eine höhere Wertschätzung entgegenkommen zu lassen sowie neue Ehrenamtsträger für die Prüfungsausschüsse im Handwerk zu gewinnen.

Zudem bietet das Prüferportal die Möglichkeit, die Prüfungsarbeit effizienter zu gestalten und die Qualität im Sinne der Rechtssicherheit der Prüfungen zu erhöhen. Letztlich können hierdurch die Anzahl an Widersprüchen – und auch damit verbundene Kosten – reduziert werden.

Umsetzung und Aufbau

Das Prüferportal wird inhaltlich von Experten aus elf Handwerkskammern gestaltet. Diese Mitarbeit erfolgt nach dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“. Die ZWH sorgt dabei für die technische Realisierung des Portals. Politische Unterstützung wird durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks geleistet.

Langfristiger Anspruch und strukturierendes Element des Prüferportals ist es, für die Bereiche Gesellenprüfung, Meisterprüfung und Fortbildungsprüfung Hilfestellungen und Informationen anzubieten, die den Prüfungsalltag der involvierten Personen maßgeblich unterstützen. Jeder der drei Bereiche orientiert sich daher am typischen Ablauf einer ‚Prüfungschronologie‘ – von der Einrichtung von Prüfungsausschüssen bis hin zur Nachbereitung von Prüfungen.

Zudem werden übergreifende Themen aufgegriffen. Geboten werden anwendungsbezogene Informationen und Hilfestellungen in Form von Rechtshinweisen, Musterschreiben, Checklisten und weiteren Dokumentarten. Neben diesen zentralen Hilfestellungen werden unter der Rubrik „Recht“ Hinweise auf maßgebliche Gesetze, Verordnungen und Richtlinien im Kontext von Prüfungen im Handwerk angeboten. Unter der Rubrik „Service“ können die beiden Publikationsformen „Prüfermagazin“ und „Prüfen aktuell“ eingesehen werden und auf die Zeugnisdatenbank zugegriffen werden.

Gerade für ‚Neulinge‘ unter den Prüfern oder für Personen, die sich für eine Tätigkeit als Prüfer interessieren, bietet ein Glossar Erläuterungen zu maßgeblichen Begriffen, die im Prüfungswesen im Handwerk gebraucht werden.

Vorteile

Die Nutzung des Prüferportals bietet Prüfern die Möglichkeit, sich über Neuerungen in der Prüfungswelt zu informieren und sich durch praxisnahe Beiträge aktiver Prüfer weiterzubilden. Die eingestellten Informationen und Vorlagen helfen ihnen, ihre Arbeit effizienter zu gestalten und die Prüfungsqualität zu erhöhen. Gleichzeitig bietet das Prüferportal der Handwerksorganisation die Möglichkeit, ein aktives Ehrenamtsmanagement zu betreiben und ihre Wertschätzung auszudrücken. Und in all diesen Aspekten können die Nutzer auf die langjährige Erfahrung und hohe Fachexpertise der inhaltlich gestaltenden Handwerkskammern bauen.

Das Prüferportal des Deutschen Handwerks

www.pruefen-im-handwerk.de