Zukunft. Weiterbildung. Handwerk.

Neue Ausgabe von clavis: Migration und Medien – Mut zur Vielfalt

Die aktuelle Ausgabe von clavis befasst sich mit den Themen Migration und Medien. Das Arbeitsmarkt- und Integrationsmagazin geht dabei unterschiedlichsten Fragen nach und beantwortet sie auf ernste, aber auch humorvolle Weise.

Menschen nutzen Medien, um sich zu informieren und zu orientieren. Sie spielen daher für alle im Land, aber insbesondere für Zugewanderte, eine große Rolle, denn Darstellung und Wahrnehmung des Themas Zuwanderung haben gravierenden Einfluss auf die Integration der Menschen in Gesellschaft und Arbeitswelt. Derzeit sind indes die Medien selbst in die Diskussion geraten: Man wirft ihnen Falschinformationen vor oder einseitige, zu wenig hintergründige Darstellungen. In der neuen Ausgabe widmet sich clavis diesem Thema und befasst sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Rolle der Medien in Bezug auf Migration.

Das Arbeitsmarkt- und Integrationsmagazin clavis wird seit 2015 von der ZWH herausgegeben

clavis ist ein Arbeitsmarkt- und Integrationsmagazin, das die berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten unterstützt. Ausführlich kommen hier engagierte unterschiedliche Sichtweisen und Stimmen aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft zu Wort.

Dabei richtet sich clavis an Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft, an Landtags- und Bundestagsabgeordnete, an Migrantenorganisationen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Wohlfahrtsorganisationen, kirchliche Träger, Kommunen, Arbeitsagenturen, an Universitäten, Hochschulen und Stiftungen.

Das kostenfreie Magazin erscheint seit 2005 bundesweit dreimal jährlich mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren. Die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH) erstellt clavis im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ). Die gesamte Ausgabenplanung, Redaktionsleitung, Layout, Organisation, Verteilerpflege, Anzeigenakquise, Druckabwicklung erfolgt bei der ZWH.