Zukunft. Weiterbildung. Handwerk.

ZWH Aktuell

„Stark für Ausbildung“ geht in die zweite Runde

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Weiterentwicklung des Angebots „Stark für Ausbildung“, um dem Ausbildungspersonal in klein- und mittelständischen Unternehmen ein praxisnahes Qualifizierungskonzept zur Verfügung zu stellen, das bei der Ausbildung von Jugendlichen mit unterschiedlichen Förderbedarfen unterstützt.

Nach drei Jahren endete 2014 die Laufzeit des Projektes, das vorrangig die Entwicklung, Erprobung und Optimierung einer kleinteiligen und niederschwelligen Qualifizierung für das betriebliche Ausbildungspersonal zum Ziel hatte. Die Qualifizierung umfasste den Umgang mit Bewerbergruppen, die besonderen Förderbedarf haben, die Förderung der betrieblichen Sozialisation der Bewerbergruppen bis hin zur Ausrichtung der Ausbildung auf die Bedürfnisse der Bewerbergruppen.

Im Rahmen der Allianz für Aus- und Weiterbildung 2015 bis 2018 wird das erfolgreiche Projekt wieder aufgegriffen, um die Weiterentwicklung der Instrumente im Hinblick auf den Umgang mit zusätzlichen Zielgruppen in der Ausbildung zu realisieren. Ziel ist es, das Ausbildungspersonal in KMU für den Umgang mit Migranten/innen, Zuwanderer/innen, asylsuchenden jungen Flüchtlingen sowie leistungsstarken Jugendlichen und Studienabbrecher/innen zu sensibilisieren.

Weitere Infos finden Sie unter: www.stark-fuer-ausbildung.de

zum Newsarchiv