Zukunft. Weiterbildung. Handwerk.

Der digitale Werkzeugkoffer für Ausbildungsmanagement

Der digitale Werkzeugkoffer für Ausbildungsmanagement

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Partner: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e. V. (ZWH) und Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld (HWK OWL)

Laufzeit: 01.01.2022 – 30.06.2023

Im JOBSTARTER-plus-Projekt „Smart Recruiting KKU – Werkzeuge für Ausbildung“ möchte die ZWH gemeinsam mit der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) den Einstieg in die Themen Ausbildungsmanagement und -marketing erleichtern.

Hierfür werden die Ergebnisse aus dem JOBSTARTER-plus-Vorgängerprojekt „Smart ausbilden OWL“ aufgegriffen und für die branchenübergreifende und bundesweite Anwendung überarbeitet. Anschließend werden die Informationsmaterialien zum Ausbildungsmanagementbei relevanten Gremien und beratenden Akteur*innen aktiv beworben und ihnen über die Projektlaufzeit hinaus bereitgestellt.

Mit dem Programm JOBSTARTER plus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER-plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

 

Ziele:

Klein- und Kleinstunternehmen haben es häufig schwer, ihre Ausbildungsplätze über eigene Marketingaktivitäten attraktiv darzustellen und ihre Ausbildungsstellen zu besetzen. So mangelt es oft an personellen und zeitlichen Kapazitäten oder an Rüstzeug, um die notwendigen Themengebiete aus dem Bereich Ausbildungsmanagement effizient bedienen zu können.

Mit dem Ziel, erstausbildende Unternehmen vor und während der Ausbildung zu unterstützen, wird der digitale „Werkzeugkoffer für Ausbildungsmanagement“ zur Information und Befähigung rund um die Themen Ausbildungsmanagement und -marketing sowie Azubi-Bindung entwickelt.

Er wird in Form einer öffentlichen Website als kostenloses, bundesweites und branchenübergreifendes Angebot bereitgestellt und liefert Unternehmen erste Werkzeuge zum besseren Arbeitgebermarketing und zu einer gesteigerten Ausbildungsaktivität. Die Werkzeuge umfassen relevante Themen des Ausbildungsmanagements, wie z. B. Arbeitgebermarketing, Talentsuche, Praktikum, die Umsetzung der Ausbildung im eigenen Betrieb und Azubi-Bindung. Sie sind in kurzen und modularen Sequenzen aufbereitet, wodurch ein schneller Themeneinstieg ermöglicht wird. Für die einfache Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen und Aktivitäten im eigenen Betrieb stehen Zusatzmaterialien in Form von Checklisten und Vorlagen bereit.

Ergänzt wird der digitale Werkzeugkoffer durch Web-based Trainings als Selbstlerninstrument sowie durch Onlineworkshopkonzepte (auch in Präsenz durchführbar). Beide bieten weiterführende Informationen zu den Kernthemen des Werkzeugkoffers an. Die Workshopkonzepte werden insbesondere für Beratende in der beruflichen Bildung zur Verfügung gestellt, um ihre Beratung zu unterstützen und ihr Beratungsangebot zu erweitern.

Das Angebot richtet sich an:

  • Neue Ausbildungsunternehmen und Betriebe, die sich bisher wenig mit dem Thema Nachwuchsgewinnung beschäftigt haben
  • Ausbildendes Personal
  • Recruiter*innen
  • Berater*innen und Institutionen in der beruflichen Bildung, z. B. Kammern und Verbände
  • Unternehmensberater*innen
  • Ehrenamtlich tätige Menschen, z. B. Lehrlingswarte
  • v. a.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: der-digitale-werkzeugkoffer.de