Zukunft. Weiterbildung. Handwerk.

Prüfen

Prüfungsaufgabendatenbanken

Die Förderung einer bundesweit vergleichbaren Qualität bei der Prüfungsdurchführung, die Erschließung von Synergien zwischen den Handwerkskammern bei der Prüfungsaufgabenerstellung sowie die Entlastung von ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern sind die Kernziele der Entwicklung von Prüfungsaufgabendatenbanken durch die ZWH.

Über die ZWH-Prüfungsaufgabendatenbanken werden den regionalen Prüfungsausschüssen Prüfungsaufgaben samt Lösungshinweise zur Verfügung gestellt. Die Aufgaben können dabei durch die Prüfungsausschüsse vor Ort nach eigenem Ermessen zusammengestellt und genutzt werden.

Dabei gilt:

  • nur Kooperationspartner, die Aufgaben einspeisen, dürfen auch Aufgaben entnehmen (quid pro quo),
  • jede Prüfungsaufgabe muss den durch die Kooperationspartner definierten Qualitätsstandards entsprechen,
  • kammerseitig erstellte Aufgaben werden kammerübergreifend gemeinsam weiterentwickelt und qualitätsgesichert für die Nutzung aufbereitet.

Die Entwicklung neuer sowie die Weiterentwicklung bestehender Prüfungsaufgaben erfolgt regelmäßig im Rahmen von Aufgabenerstellungsworkshops. Hierzu ist die Anwesenheit der kammerseitig entsendeten Aufgabenersteller notwendig. Erwünschter Nebeneffekt ist dabei der fachliche Austausch in Punkto Prüfungsdurchführung. Die Erfahrungswerte zeigen, dass durch diesen intensiven fachlichen Austausch gleichzeitig eine hervorragende „Prüferschulungen“ realisiert werden kann.

Derzeit befinden sich in den nachfolgenden Bereichen Prüfungsaufgabendatenbanken im Aufbau:

  • Kaufleute für Büromanagement (ehemals Bürokaufleute)
  • Meisterprüfung im Augenoptikerhandwerk
  • Meisterprüfung im Installateur und Heizungsbauerhandwerk
  • Geprüfte/r Betriebswirt/in nach der Handwerksordnung